Home
Biographie
Veröffentlichungen
Unveröffentlichtes
Preise
Kontakt
Musik
Hörproben
Fotos
Gästebuch
Links
Impressum
Unveröffentlichtes

 

BISWEILEN KOMMT ES VOR, DASS LEBENSLUST

Und purer Leichtsinn eine Liebe stören,

Zum Sehnen und zum Nummerntausch gehören

Nur ein, zwei Stimmen, die, in einem Wust

 

Von unterschiedlicher Erklärungskühle

Nicht einfach untergehen, Zeichen senden,

Frühmorgens oder nachts die Dinge wenden,

Britannia rauh, Papier von Hahnemühle,

 

Beständigkeit im Alter kommt in Frage,

Den Block beim Anfeuchten mit Licht belohnen.

Es ist grad ungünstig, ich werde später

 

Zurückrufen, es gibt auch Feiertage,

Den Morgendusel beim Zusammenwohnen.

Die Skizze ohne Farbe wird konkreter.

 


ZUSAMMEN KOCHEN, TANGO-KURS, MUSEUM,

Zur Ausstellungseröffnung und zur Disse.

Du willst zuviel, ich mache Kompromisse.

Vergiß nicht morgen unser Jubiläum.

 

Dein Telefon liegt auf dem Tisch, behalts

Getrost so bei, die Strahlen in der Nacht -

Ich habe meinen Finger naß gemacht

Und lösch das Display neben deinem Hals.

 

Wir schlafen wenig, das war erst die zweite,

Die erste Nachricht klang schon sehr vertraut.

Du antwortest nicht gleich, das kann noch warten.

 

Die Walther weicht mir nicht mehr von der Seite.

Ich mache Übungen und bin nicht laut.

Die Sehnsucht zählt zu deinen Eigenarten.


 

ICH GLAUBE, DU ERZÄHLST NICHTS MEHR VON IHM,

Weil ich in deinen Augen übertrieben

Dramatisch reagierte, Tränen blieben

Als Zeichen unbedarft und legitim.

 

Verschon mich nicht, im Falle eines Falles.

Ich hab als Geher Fortschritte gemacht.

Du wohnst ja fast allein, und eine Nacht,

In der ihr nur getanzt habt, ändert alles.

 

Bewegungen, Geruch, dein Haar betont,

Was Kleider für Sekunden übertreiben.

Für diesen Leichtsinn wirst du niemals büßen.

 

Dein Zimmer wirkt am Abend unbewohnt.

Was bleibt von uns, wenn wir bescheiden bleiben.

Es steht nicht fest, ob wir uns weiter grüßen.